Nordrhein-Westfalen

Radeln auf der Route der Industriekultur - Gemütlich I I

Nordrhein-Westfalen

Radeln auf der Route der Industriekultur - Gemütlich I I

Mehr als 30 Highlights der Industriekultur liegen an diesem spektakulären Rundkurs auf der Route der Industriekultur zwischen Dortmund und Duisburg, dem nördlichen Ruhrgebiet und der Ruhr im Süden.

Termine: ganzjährig, empfohlen von Mai bis Oktober, tägliche Anreise, Keine Saisonzuschläge!

Teilnehmerzahl: min. 2 Personen

1. Tag Anreise nach Herdecke
2. Tag Herdecke - Essen 65 km
3. Tag Essen - Duisburg 40 km
4. Tag Duisburg - Oberhausen 28 km
5. Tag Oberhausen - Bochum 41 km
6. Tag Bochum - Castrop-Rauxel 50 km
7. Tag Castrop-Rauxel - Herdecke 42 km
8. Tag Individuelle Abreise

1. Tag Individuelle Anreise nach Herdecke

In Herdecke, der Stadt zwischen den beiden Ruhrseen fängt der Urlaub an: entspannen im nahegelegen Freibad, eine Runde Minigolf und am Abend ein Bummel durch das historische Bachviertel mit seinen vielen Fachwerkhäusern.

2. Tag Herdecke – Essen 65 km

Harkortsee, Baldeneysee und der Leinpfad. Dazwischen die historische Zeche Nachtigall, Industriedenkmal Henrichshütte, die Hattinger Altstadt, das Eisenbahnmuseum Bochum und die kruppsche Villa Hügel.

Wir raten, früh in die Pedale zu treten und alles anzuschauen!

 3. Tag Essen – Duisburg 40 km

Von der Ruhrmündung zum Rhein. Genießen Sie an Rheinorange das geschäftige Treiben der Rheinschifffahrt und im Duisburger Hafen zwischen alten Speicher-und Mühlengebäuden ein Ruhrgebietsbierchen mit deftiger Currywurst. Schimmi lässt grüßen!

 4. Tag Duisburg – Oberhausen 28 km

Zwei Top-Highlights warten heute auf Sie! Erkunden Sie mit dem Rad den Landschaftspark Duisburg-Nord und verfolgen Sie den „Weg des Eisens“ durch den alten Hochofen von der „Gicht“ bis zum „Torpedopfannenwagen“. In Oberhausen wartet der mächtige Gasometer auf Ihren Besuch. Die immer wechselnden Ausstellungen im Inneren dieser höchsten Ausstellungs- und Veranstaltungshalle Europas sind absolut sehenswert.

 5. Tag Oberhausen – Bochum 41 km

Die grandiose, schwingende Spiralbrücke Slinky Springs to Fame führt über den Rhein-Herne-Kanal zur Emscherinsel. Von dort geht es erst zur Landmarke Tetraeder und dann zum Weltkulturerbe Zeche Zollverein und der dazu gehörigen Kokerei. Hochkultur mitten im Pott!

 6. Tag Bochum – Castrop-Rauxel 50 km

Über die Erzbahntrasse an der Jahrhunderthalle Bochum schlängelt sich der Radweg an Holgers Erzbahnbude (Kult!) vorbei bis zum Rhein-Herne-Kanal und zum historischen Schiffshebewerk Henrichenburg, eine imposante architektonische Meisterleistung aus der Zeit Kaiser Wilhelm II.

 7. Tag Castrop-Rauxel – Herdecke 42 km

Ein Stopp am Industriedenkmal Zeche Zollern, dem sogenannten „Schloss der Arbeit“, lohnt in jedem Fall.

Auch ein Abstecher zum Phoenixsee und eine Führung über den dortigen Skywalk des ehemaligen Hüttenwerks sollten Sie nicht verpassen.

Auf dem Weg zur Ruhr wartet noch ein Aussichtspunkt auf Sie. Hoch über dem Ruhrtal ragt die Ruine der Hohensyburg auf und bieten einen phantastischen Ausblick über den Fluss und die umliegende Landschaft.

 8. Tag Individuelle Abreise

  • 7 x Übernachtungen / Frühstück in 3- 4-Sterne Hotels mit DU /WC

  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel (1 Gepäckstück pro Person)

  • ein Tourenpaket pro Zimmer

  • Reisesicherungsschein

Preis p. P. im DZ 670,- €
Preis im EZ 870,- €
Halbpension: statt einer klassischen Halbpension reservieren wir Ihnen gerne in den jeweiligen Hotels ein Abendessen im Restaurant nach Verfügbarkeit. Dieser Service ist selbstverständlich kostenfrei.
Leihräder 6 Tage (2. bis bis 7. Tag) ab / an Oberhausen:
8-Gang mit Rücktritt Unisexmodell 70,- €
24-Gang mit Freilauf Unisexmodell 100,- €
Elektrorad Unisexmodell
180,- €

Hinweise:

  • Preise gültig bei einer Buchung von min. 2 Personen
  • Gruppenrabatt ab 6 Personen
  • alle Räder inkl. Gepäcktasche
  • Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruchversicherung ggf. mit Fahrradschutz zusätzliche "Cornonaversicherung" zubuchbar
Tour de Ruhr
Tour de Ruhr

Emscherstraße 71
47137 Duisburg
Deutschland

Beschreibung

Mehr als 30 Highlights der Industriekultur liegen an diesem spektakulären Rundkurs auf der Route der Industriekultur zwischen Dortmund und Duisburg, dem nördlichen Ruhrgebiet und der Ruhr im Süden.

Termine: ganzjährig, empfohlen von Mai bis Oktober, tägliche Anreise, Keine Saisonzuschläge!

Teilnehmerzahl: min. 2 Personen


Reiseverlauf

1. Tag Anreise nach Herdecke
2. Tag Herdecke - Essen 65 km
3. Tag Essen - Duisburg 40 km
4. Tag Duisburg - Oberhausen 28 km
5. Tag Oberhausen - Bochum 41 km
6. Tag Bochum - Castrop-Rauxel 50 km
7. Tag Castrop-Rauxel - Herdecke 42 km
8. Tag Individuelle Abreise

1. Tag Individuelle Anreise nach Herdecke

In Herdecke, der Stadt zwischen den beiden Ruhrseen fängt der Urlaub an: entspannen im nahegelegen Freibad, eine Runde Minigolf und am Abend ein Bummel durch das historische Bachviertel mit seinen vielen Fachwerkhäusern.

2. Tag Herdecke – Essen 65 km

Harkortsee, Baldeneysee und der Leinpfad. Dazwischen die historische Zeche Nachtigall, Industriedenkmal Henrichshütte, die Hattinger Altstadt, das Eisenbahnmuseum Bochum und die kruppsche Villa Hügel.

Wir raten, früh in die Pedale zu treten und alles anzuschauen!

 3. Tag Essen – Duisburg 40 km

Von der Ruhrmündung zum Rhein. Genießen Sie an Rheinorange das geschäftige Treiben der Rheinschifffahrt und im Duisburger Hafen zwischen alten Speicher-und Mühlengebäuden ein Ruhrgebietsbierchen mit deftiger Currywurst. Schimmi lässt grüßen!

 4. Tag Duisburg – Oberhausen 28 km

Zwei Top-Highlights warten heute auf Sie! Erkunden Sie mit dem Rad den Landschaftspark Duisburg-Nord und verfolgen Sie den „Weg des Eisens“ durch den alten Hochofen von der „Gicht“ bis zum „Torpedopfannenwagen“. In Oberhausen wartet der mächtige Gasometer auf Ihren Besuch. Die immer wechselnden Ausstellungen im Inneren dieser höchsten Ausstellungs- und Veranstaltungshalle Europas sind absolut sehenswert.

 5. Tag Oberhausen – Bochum 41 km

Die grandiose, schwingende Spiralbrücke Slinky Springs to Fame führt über den Rhein-Herne-Kanal zur Emscherinsel. Von dort geht es erst zur Landmarke Tetraeder und dann zum Weltkulturerbe Zeche Zollverein und der dazu gehörigen Kokerei. Hochkultur mitten im Pott!

 6. Tag Bochum – Castrop-Rauxel 50 km

Über die Erzbahntrasse an der Jahrhunderthalle Bochum schlängelt sich der Radweg an Holgers Erzbahnbude (Kult!) vorbei bis zum Rhein-Herne-Kanal und zum historischen Schiffshebewerk Henrichenburg, eine imposante architektonische Meisterleistung aus der Zeit Kaiser Wilhelm II.

 7. Tag Castrop-Rauxel – Herdecke 42 km

Ein Stopp am Industriedenkmal Zeche Zollern, dem sogenannten „Schloss der Arbeit“, lohnt in jedem Fall.

Auch ein Abstecher zum Phoenixsee und eine Führung über den dortigen Skywalk des ehemaligen Hüttenwerks sollten Sie nicht verpassen.

Auf dem Weg zur Ruhr wartet noch ein Aussichtspunkt auf Sie. Hoch über dem Ruhrtal ragt die Ruine der Hohensyburg auf und bieten einen phantastischen Ausblick über den Fluss und die umliegende Landschaft.

 8. Tag Individuelle Abreise


Leistungen

  • 7 x Übernachtungen / Frühstück in 3- 4-Sterne Hotels mit DU /WC

  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel (1 Gepäckstück pro Person)

  • ein Tourenpaket pro Zimmer

  • Reisesicherungsschein


Preise

Preis p. P. im DZ 670,- €
Preis im EZ 870,- €
Halbpension: statt einer klassischen Halbpension reservieren wir Ihnen gerne in den jeweiligen Hotels ein Abendessen im Restaurant nach Verfügbarkeit. Dieser Service ist selbstverständlich kostenfrei.
Leihräder 6 Tage (2. bis bis 7. Tag) ab / an Oberhausen:
8-Gang mit Rücktritt Unisexmodell 70,- €
24-Gang mit Freilauf Unisexmodell 100,- €
Elektrorad Unisexmodell
180,- €

Hinweise:

  • Preise gültig bei einer Buchung von min. 2 Personen
  • Gruppenrabatt ab 6 Personen
  • alle Räder inkl. Gepäcktasche
  • Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruchversicherung ggf. mit Fahrradschutz zusätzliche "Cornonaversicherung" zubuchbar

Tour de Ruhr
Tour de Ruhr

Emscherstraße 71
47137 Duisburg
Deutschland