Irland

Westküstentour – auf den Spuren des Wild Atlantik Way I

Irland

Westküstentour – auf den Spuren des Wild Atlantik Way I

Unsere sportlichste und längste Tour. Eine Irland-Reise der Superlative, die immer wieder auf den Wild Atlantik Way führt.

Hier wurden unsere abwechslungsreiche Connemara Classic und unsere eindrucksvolle Donegal Entdeckertour zu einer Irland-Reise der Superlative zusammengefügt, die in vielen Teilen auf dem Wild Atlantik Way verläuft. Sie erleben alle Highlights von Irlands imposanter Westküste auf einer ausgeklügelte Einwegroute in der richtigen Reihenfolge (es wird immer einsamer und spektakulärer): Cliffs of Moher, Burren, Aran Insel Inishmore, Maam Valley, die Tafelberge von Sligo, Bluestack Mountains, Bunglass Klippen, Strände von Portnoo, sowie evtl. den Glenveigh Nationalpark. Einige Etappen können abgekürzt werden. Die Reise beginnt bei Bunrutty, nicht weit vom Flughafen Shannon, auch gut per Bus vom Flughafen Dublin zu erreichen, und endet in Letterkenny, von wo ausregelmäßig Direktbusse zum Flughafen Dublin abfahren.

Anreise täglich von 12. Juni bis 25. August möglich

1. Tag: Anreise nach Bunrutty
2. Tag: Bunrutty - Corofin 59 km
3. Tag: Corofin - Doolin 40 km
4. Tag: Doolin - Tag zur freien Verfügung
5. Tag: Doolin - Inishmore (Aran Island) 18 km
6. Tag: Inishmore - Cornamona 55 km / 72 km
7. Tag: Cornamona - Tag zur freien Verfügung
8. Tag: Cornamona - Leenane 26/49 km
9. Tag: Leenane - Westport 50 km
10. Tag: Westport - Foxford 71 km
11. Tag: Foxford - Sligo 70 km
12. Tag: Sligo – Donegal Town 84 km
13. Tag: Donegal-Town - Kilcar 53/62 km
14. Tag: Kilcar - Tag zur freien Verfügung (56 km)
15. Tag: Kilcar - Ardara 30/38/52 km
16. Tag: Ardara - Glenties 25/36 km
17. Tag: Glenties - Letterkenny 59 / 66 km
18. Tag: Abreise

1.Tag, individuelle Anreise nach Bunrutty

Ihr erstes Quartier befindet sich trotz Bushaltestelle direkt vor der Tür in ruhiger Lage, nur wenige km vom Flughafen Shannon sowie von der Stadt Limerick entfernt. Zum nächsten Restaurant sind es nur 2 Minuten zu Fuß. Die Leihräder (sofern gebucht) werden entweder für Sie bereitstehen oder am nächsten Morgen gegen 9 Uhr ausgeliefert und für Sie eingestellt.

2.Tag, Bunrutty - Corofin

Nach einer kurzen Eingewöhnungsfahrt können Sie das Cragganowen-Projekt besichtigen, ein nett aufgemachtes Museumsdorf. Nur einige km weiter gibt es den nächsten Höhepunkt zu sehen, die Quin Abbey, das am besten erhaltene Franziskaner Kloster Irlands. Nach ein paar "Bodenwellen" können Sie Ihr Mittagspicknick in einem urigen Pub einnehmen. Es geht weiter auf sehr schmalen, einsamen Straßen, bevor Sie unseren Zielort Corofin erreichen, wo 7 Pubs für das seelische Gleichgewicht der 300 Einwohner sorgen. Ca. 59 km

3. Tag: Corofin - Doolin, 40 km

Nach dem Marktfleckchen Ennistymon beginnt der Aufstieg zu den Klippen auf einem raffinierten Schleichweg. Der Aufstieg auf 216 m lohnt sich, denn der Blick auf diese grandiose Steilküste ist einfach einmalig! Von dort geht es fast nur noch bergab.

4. Tag: Doolin - Tag zur freien Verfügung

Vorschlag: Rundfahrt auf einer der 10 schönsten Küstenstraßen der Welt, die zum "Wild Atlantic Way" gehört, mit Strandbesuch und zurück über das Stein-Karstgebiet Burren (36 bis 62 km). Oder Sie besichtigen eine nahe Tropfsteinhöhle. Abends wieder irische Musik in einer der Musik-Kneipen.

5. Tag: Doolin - Inishmore (Aran Island), 18 km

Mit einem kleinen Schiff (ca. 25 €) geht es auf die Aran-Insel Inishmore. Diese eindrucksvolle, steinige Insel ist eine "Welt für sich", wovon auch die Sprache zeugt: Hier wird noch Gälisch gesprochen. Am Nachmittag können Sie die vielen Zeugnisse der Vergangenheit erkunden.

6. Tag: Inishmore - Cornamona, 55 km / 72 km

Ein moderneres Boot bringt Sie auf die nördliche Seite der Galway Bay (ca. 15 €). Von Rossaveel geht es auf einer sehr einsamen und eindrucksvollen Strecke mitten durch eine unheimlich anmutende Landschaft. Im urgemütlichen Pub „Keanes“ in Maam Valley sollten Sie einen irish coffee genießen, denn danach fällt der allerletzte Aufstieg nicht so schwer.

7. Tag: Cornamona - Tag zur freien Verfügung

Eine ideale Lage für einen freien Tag. Nur wenige km entfernt befindet sich der bunte Ort Cong, wo Sie das Ashford Castle oder das berühmte Cong Abbey besichtigen können. Dorthin gelangen Sie auch auf dem „Siúlóid Bhinn Shléibhe“, der alten Straße, die jetzt ein asphaltierter Wander- und Radweg ist. 0 bis 45 km

8. Tag: Cornamona - Leenane, 26 / 49 km

Auf direktem Wege wären es nur 26 km bis zum Ziel, einem winzigen Ort an Irlands einzigem Fjord. Wir empfehlen aber unbedingt, einen unvergesslichen, einsamen Schlenker in das Herz von Connemara, ein wahrer Höhepunkt der Reise!

9. Tag: Leenane - Westport, 50 km

Die phantastische "scenic route" führt zunächst am Fjord entlang, dann durch das einprägsame Delphi-Tal und schließlich über den harmlosen Doo Lough-Pass bis zum kleinen, aber netten, Ort Louisbourgh. Dann geht es weiter entlang der Küste bis in den quirligen Zielort (4500 Einw.).

10. Tag: Westport - Foxford, 71 km

Auf dem neuen „Greenway“, der ehemaligen Eisenbahnlinie nach Achill Island geht es bis nach Newport. Von dort folgen Sie dem Nephin Drive, einer wunderschönen, schmalen und extrem einsamen Touristenroute durch eine wahrlich spektakuläre Landschaft. Nach der Abfahrt geht es ostwärts an Seen (Bademöglichkeit!) vorbei bis nach Foxford.

11. Tag: Foxford - Sligo, 70 km

Ein sehr eindrucksvoller Tag: zunächst eine einsame Hügelstrecke mit toller Sicht in das Tal, nach dem Picknick dann immer an einem Berghang (meist mit Rückenwind) entlang. Schließlich erreichen Sie die Stadt Sligo, an dessen Rand Sie übernachten.

12. Tag: Sligo – Donegal Town, 84 km

Nach der Durchfahrt von Sligo geht es auf eindrucksvollen, extrem schmalen und praktisch autofreien Nebenwegen, vorbei am mächtigen Tafelberg Ben Bulben. Am Nachmittag können Sie die größte Porzellanmanufaktur Irlands in Belleek besichtigen. Dann weiter über Nebenstraßen bis zum lebhaften Zielort.

13. Tag: Donegal-Town - Kilcar, 53 / 62 km

Sie umfahren die nervige Nationalstraße auf Nebenwegen. Fitte Radler sollten eine lohnenswerte Schleife zum Leuchtturm am St. Johns Point unternehmen. In Killibegs können Sie die Fischereiflotte bestaunen. Danach ist ein kurzes Stück so steil, das selbst Durchtrainierte meist schieben. Von Ihrer Unterkunft haben Sie einen tollen Buchtblick.

14. Tag: Kilcar - Tag zur freien Verfügung, 56 km

Sie sollten zum nahen Slieve League radeln, von dem Sie eine wirklich einmalige Aussicht auf die Bunglass Klippen haben, den mit 330 m höchsten Meeresklippen Europas. Dann weiter auf einer eindrucksvollen Rundtour mit einmaligen Küsten-Aussichten bis zum historischen Ort Glencolumkille mit seinem Freiluft-Museum. Unterwegs gibt es einen historischen Mortello-Tower zu besichtigen.

15. Tag: Kilcar - Ardara, 30 / 38 / 52 km

Ein Höhepunkt der Tour führt über absolute Geheimtipp-Sträßchen durch ein einsames Hochmoor und über einen namenlosen Pass. Nach der abenteuerlichen Abfahrt am Berghang können Sie einen Spaziergang zu dem Strand in Marghera mit seinen Dünen und Höhlen einlegen.

16. Tag, Ardara - Glenties: 25 - 36 km

Zunächst geht es über eine spektakuläre, nicht immer flache Küstenstrecke mit tollen Aussichten auf Meerlandschaften bis an die weitläufigen Strände von Portnoo. Ein Paradies (nicht nur) für Fotographen! Nach einer ausgiebigen Pause (Strandspaziergang?) geht es weiter in den lebendigen Ort Glenties (mehrfache Auszeichnung: "ordentlichster Ort Irlands"), wobei ein Stück auf der in 2021 neu gebauten Nationalstraße geradelt werden muss, die aber nur mäßig befahren ist. 25 - 36 km, je nach Option

17. Tag, Glenties - Letterkenny: 59 / 66 km

Heute kommen Hügel-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Sie radeln Sie durch die Glendowan Hügelkette auf einer extrem eindrucksvollen Route, die von unseren Kunden in den höchsten Tönen gelobt wird. Sie werden nicht glauben, wie einsam eine Bundesstraße sein kann! Sie können zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen. Ihr Ziel ist die lebendige Bezirksstadt Letterkenny.
Wir empfehlen einen Verlängerungstag, um den nahen beeindruckenden Glenveigh Nationalpark besuchen zu können. 59 / 66 km, je nach Option

18.Tag, Abreise

Nach dem Frühstück geht diese schöne Fahrradtour zu Ende. Abgabe des Leihrades, individuelle Abreise. Von Letterkenny fahren alle 2 Stunden Busse direkt zum Flughafen Dublin. Die Fahrt dauert knapp 4 Stunden. Dank einer nächtlichen Abfahrt werden auch Flüge am frühen Morgen erreicht. Bei sehr frühen Abfahrten wird kein volles Frühstück serviert. Falls Sie erst später fahren, dürfen Sie Ihr Gepäck bis zu Ihrer Abfahrt im Hause lagern; Ihr Zimmer muss aber gegen 10 Uhr geräumt sein.

  • Detailliertes Reisehandbuch als pdf / auf Wunsch gedruckt
  • 17 vorgebuchte Übernachtungen mit Frühstück, davon 2 in Hotels und 15 in streng selektierten Bed & Breakfast Häusern (bis auf seltene Ausnahmen alle Zimmer mit Du/WC)
  • sehr ausführliche Routenbeschreibung mit vielen Tipps
  • Landkarte
  • deutschsprachige telefonische Notfallhilfe (normalerweise von Mai bis Mitte September im Reiseland)
Grundpreis pro Person im DZ (Ermäßigung ab 4 Personen) 1.415,- €
Aufpreis Einzelzimmer 660,- €
Saisonaufschlag 15.7. – 15.8. 105,- €
   
Zubuchbare Leistungen pro Person
 
Leihrad (optional, 21/24 Gang, verschiedene Größen inkl. Lieferung) 225,- €
E-Bike n./a.
Gepäcktransport pro Person, min 2 Pers. (optional) 510,- €
Zusatznacht im B&B (zzgl. Saisonaufschlag 5,- € vom 15.07. - 15.08.) 85,- €

Über uns:
Wir organisieren Radtouren in Irland mit Liebe zum Detail seit über 25 Jahren und unterhalten dort ein eigenes deutschsprachiges Büro, eine Leihradflotte sowie eine voll ausgestattete Rad-Werkstatt und ein Fahrzeug. Jedes Rad wird vor jeder Tour genauestens von einem deutschen Mechaniker inspiziert und eingestellt.
Unsere detailliert ausgearbeitete Streckenbeschreibung mit Höhendiagrammen und Tipps zu Ausflügen, Restaurants usw. wird von unseren Kunden hoch gelobt.

Unterkünfte: Sie übernachten in  bewährten Privat-Pensionen  (Bed & Breakfast).

Anreiseort: Bunrutty, nicht weit vom Flughafen Shannon, auch gut per Bus vom Flughafen Dublin zu erreichen

Abreiseort: Letterkenny (regelmäßige Direktbusse zum Flughafen Dublin)

Anforderungen:
Sie sollten Fitness und Ausdauer mitbringen, denn einige Tagesetappen sind länger  und es gibt nur 2 Ruhetage, an denen Sie aber Tagesrundtouren unternehmen sollten.

Empfehlung:
Für tourenerprobte Radler, welche die verschiedenen Facetten Irlands in einer Tour erleben möchten  

Fahrrad: Sie können Ihr eigenes Rad mitbringen oder leihen sich ein „Leichtlaufrad“ bei uns.

Gepäcktransport: Auf Wunsch arrangieren wir Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft.

Hinweise:

Keine Mindestteilnehmerzahl!
Ermäßigungen ab 4 Teilnehmern
Auf Wunsch passen wir die Tour gerne an Ihre Wünsche an

GREEN ISLAND TOURS
GREEN ISLAND TOURS

Eckener Weg 20
72336 Balingen
Deutschland

Beschreibung

Hier wurden unsere abwechslungsreiche Connemara Classic und unsere eindrucksvolle Donegal Entdeckertour zu einer Irland-Reise der Superlative zusammengefügt, die in vielen Teilen auf dem Wild Atlantik Way verläuft. Sie erleben alle Highlights von Irlands imposanter Westküste auf einer ausgeklügelte Einwegroute in der richtigen Reihenfolge (es wird immer einsamer und spektakulärer): Cliffs of Moher, Burren, Aran Insel Inishmore, Maam Valley, die Tafelberge von Sligo, Bluestack Mountains, Bunglass Klippen, Strände von Portnoo, sowie evtl. den Glenveigh Nationalpark. Einige Etappen können abgekürzt werden. Die Reise beginnt bei Bunrutty, nicht weit vom Flughafen Shannon, auch gut per Bus vom Flughafen Dublin zu erreichen, und endet in Letterkenny, von wo ausregelmäßig Direktbusse zum Flughafen Dublin abfahren.

Anreise täglich von 12. Juni bis 25. August möglich


Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Bunrutty
2. Tag: Bunrutty - Corofin 59 km
3. Tag: Corofin - Doolin 40 km
4. Tag: Doolin - Tag zur freien Verfügung
5. Tag: Doolin - Inishmore (Aran Island) 18 km
6. Tag: Inishmore - Cornamona 55 km / 72 km
7. Tag: Cornamona - Tag zur freien Verfügung
8. Tag: Cornamona - Leenane 26/49 km
9. Tag: Leenane - Westport 50 km
10. Tag: Westport - Foxford 71 km
11. Tag: Foxford - Sligo 70 km
12. Tag: Sligo – Donegal Town 84 km
13. Tag: Donegal-Town - Kilcar 53/62 km
14. Tag: Kilcar - Tag zur freien Verfügung (56 km)
15. Tag: Kilcar - Ardara 30/38/52 km
16. Tag: Ardara - Glenties 25/36 km
17. Tag: Glenties - Letterkenny 59 / 66 km
18. Tag: Abreise

1.Tag, individuelle Anreise nach Bunrutty

Ihr erstes Quartier befindet sich trotz Bushaltestelle direkt vor der Tür in ruhiger Lage, nur wenige km vom Flughafen Shannon sowie von der Stadt Limerick entfernt. Zum nächsten Restaurant sind es nur 2 Minuten zu Fuß. Die Leihräder (sofern gebucht) werden entweder für Sie bereitstehen oder am nächsten Morgen gegen 9 Uhr ausgeliefert und für Sie eingestellt.

2.Tag, Bunrutty - Corofin

Nach einer kurzen Eingewöhnungsfahrt können Sie das Cragganowen-Projekt besichtigen, ein nett aufgemachtes Museumsdorf. Nur einige km weiter gibt es den nächsten Höhepunkt zu sehen, die Quin Abbey, das am besten erhaltene Franziskaner Kloster Irlands. Nach ein paar "Bodenwellen" können Sie Ihr Mittagspicknick in einem urigen Pub einnehmen. Es geht weiter auf sehr schmalen, einsamen Straßen, bevor Sie unseren Zielort Corofin erreichen, wo 7 Pubs für das seelische Gleichgewicht der 300 Einwohner sorgen. Ca. 59 km

3. Tag: Corofin - Doolin, 40 km

Nach dem Marktfleckchen Ennistymon beginnt der Aufstieg zu den Klippen auf einem raffinierten Schleichweg. Der Aufstieg auf 216 m lohnt sich, denn der Blick auf diese grandiose Steilküste ist einfach einmalig! Von dort geht es fast nur noch bergab.

4. Tag: Doolin - Tag zur freien Verfügung

Vorschlag: Rundfahrt auf einer der 10 schönsten Küstenstraßen der Welt, die zum "Wild Atlantic Way" gehört, mit Strandbesuch und zurück über das Stein-Karstgebiet Burren (36 bis 62 km). Oder Sie besichtigen eine nahe Tropfsteinhöhle. Abends wieder irische Musik in einer der Musik-Kneipen.

5. Tag: Doolin - Inishmore (Aran Island), 18 km

Mit einem kleinen Schiff (ca. 25 €) geht es auf die Aran-Insel Inishmore. Diese eindrucksvolle, steinige Insel ist eine "Welt für sich", wovon auch die Sprache zeugt: Hier wird noch Gälisch gesprochen. Am Nachmittag können Sie die vielen Zeugnisse der Vergangenheit erkunden.

6. Tag: Inishmore - Cornamona, 55 km / 72 km

Ein moderneres Boot bringt Sie auf die nördliche Seite der Galway Bay (ca. 15 €). Von Rossaveel geht es auf einer sehr einsamen und eindrucksvollen Strecke mitten durch eine unheimlich anmutende Landschaft. Im urgemütlichen Pub „Keanes“ in Maam Valley sollten Sie einen irish coffee genießen, denn danach fällt der allerletzte Aufstieg nicht so schwer.

7. Tag: Cornamona - Tag zur freien Verfügung

Eine ideale Lage für einen freien Tag. Nur wenige km entfernt befindet sich der bunte Ort Cong, wo Sie das Ashford Castle oder das berühmte Cong Abbey besichtigen können. Dorthin gelangen Sie auch auf dem „Siúlóid Bhinn Shléibhe“, der alten Straße, die jetzt ein asphaltierter Wander- und Radweg ist. 0 bis 45 km

8. Tag: Cornamona - Leenane, 26 / 49 km

Auf direktem Wege wären es nur 26 km bis zum Ziel, einem winzigen Ort an Irlands einzigem Fjord. Wir empfehlen aber unbedingt, einen unvergesslichen, einsamen Schlenker in das Herz von Connemara, ein wahrer Höhepunkt der Reise!

9. Tag: Leenane - Westport, 50 km

Die phantastische "scenic route" führt zunächst am Fjord entlang, dann durch das einprägsame Delphi-Tal und schließlich über den harmlosen Doo Lough-Pass bis zum kleinen, aber netten, Ort Louisbourgh. Dann geht es weiter entlang der Küste bis in den quirligen Zielort (4500 Einw.).

10. Tag: Westport - Foxford, 71 km

Auf dem neuen „Greenway“, der ehemaligen Eisenbahnlinie nach Achill Island geht es bis nach Newport. Von dort folgen Sie dem Nephin Drive, einer wunderschönen, schmalen und extrem einsamen Touristenroute durch eine wahrlich spektakuläre Landschaft. Nach der Abfahrt geht es ostwärts an Seen (Bademöglichkeit!) vorbei bis nach Foxford.

11. Tag: Foxford - Sligo, 70 km

Ein sehr eindrucksvoller Tag: zunächst eine einsame Hügelstrecke mit toller Sicht in das Tal, nach dem Picknick dann immer an einem Berghang (meist mit Rückenwind) entlang. Schließlich erreichen Sie die Stadt Sligo, an dessen Rand Sie übernachten.

12. Tag: Sligo – Donegal Town, 84 km

Nach der Durchfahrt von Sligo geht es auf eindrucksvollen, extrem schmalen und praktisch autofreien Nebenwegen, vorbei am mächtigen Tafelberg Ben Bulben. Am Nachmittag können Sie die größte Porzellanmanufaktur Irlands in Belleek besichtigen. Dann weiter über Nebenstraßen bis zum lebhaften Zielort.

13. Tag: Donegal-Town - Kilcar, 53 / 62 km

Sie umfahren die nervige Nationalstraße auf Nebenwegen. Fitte Radler sollten eine lohnenswerte Schleife zum Leuchtturm am St. Johns Point unternehmen. In Killibegs können Sie die Fischereiflotte bestaunen. Danach ist ein kurzes Stück so steil, das selbst Durchtrainierte meist schieben. Von Ihrer Unterkunft haben Sie einen tollen Buchtblick.

14. Tag: Kilcar - Tag zur freien Verfügung, 56 km

Sie sollten zum nahen Slieve League radeln, von dem Sie eine wirklich einmalige Aussicht auf die Bunglass Klippen haben, den mit 330 m höchsten Meeresklippen Europas. Dann weiter auf einer eindrucksvollen Rundtour mit einmaligen Küsten-Aussichten bis zum historischen Ort Glencolumkille mit seinem Freiluft-Museum. Unterwegs gibt es einen historischen Mortello-Tower zu besichtigen.

15. Tag: Kilcar - Ardara, 30 / 38 / 52 km

Ein Höhepunkt der Tour führt über absolute Geheimtipp-Sträßchen durch ein einsames Hochmoor und über einen namenlosen Pass. Nach der abenteuerlichen Abfahrt am Berghang können Sie einen Spaziergang zu dem Strand in Marghera mit seinen Dünen und Höhlen einlegen.

16. Tag, Ardara - Glenties: 25 - 36 km

Zunächst geht es über eine spektakuläre, nicht immer flache Küstenstrecke mit tollen Aussichten auf Meerlandschaften bis an die weitläufigen Strände von Portnoo. Ein Paradies (nicht nur) für Fotographen! Nach einer ausgiebigen Pause (Strandspaziergang?) geht es weiter in den lebendigen Ort Glenties (mehrfache Auszeichnung: "ordentlichster Ort Irlands"), wobei ein Stück auf der in 2021 neu gebauten Nationalstraße geradelt werden muss, die aber nur mäßig befahren ist. 25 - 36 km, je nach Option

17. Tag, Glenties - Letterkenny: 59 / 66 km

Heute kommen Hügel-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Sie radeln Sie durch die Glendowan Hügelkette auf einer extrem eindrucksvollen Route, die von unseren Kunden in den höchsten Tönen gelobt wird. Sie werden nicht glauben, wie einsam eine Bundesstraße sein kann! Sie können zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen. Ihr Ziel ist die lebendige Bezirksstadt Letterkenny.
Wir empfehlen einen Verlängerungstag, um den nahen beeindruckenden Glenveigh Nationalpark besuchen zu können. 59 / 66 km, je nach Option

18.Tag, Abreise

Nach dem Frühstück geht diese schöne Fahrradtour zu Ende. Abgabe des Leihrades, individuelle Abreise. Von Letterkenny fahren alle 2 Stunden Busse direkt zum Flughafen Dublin. Die Fahrt dauert knapp 4 Stunden. Dank einer nächtlichen Abfahrt werden auch Flüge am frühen Morgen erreicht. Bei sehr frühen Abfahrten wird kein volles Frühstück serviert. Falls Sie erst später fahren, dürfen Sie Ihr Gepäck bis zu Ihrer Abfahrt im Hause lagern; Ihr Zimmer muss aber gegen 10 Uhr geräumt sein.


Leistungen

  • Detailliertes Reisehandbuch als pdf / auf Wunsch gedruckt
  • 17 vorgebuchte Übernachtungen mit Frühstück, davon 2 in Hotels und 15 in streng selektierten Bed & Breakfast Häusern (bis auf seltene Ausnahmen alle Zimmer mit Du/WC)
  • sehr ausführliche Routenbeschreibung mit vielen Tipps
  • Landkarte
  • deutschsprachige telefonische Notfallhilfe (normalerweise von Mai bis Mitte September im Reiseland)


Preise 2023

Grundpreis pro Person im DZ (Ermäßigung ab 4 Personen) 1.415,- €
Aufpreis Einzelzimmer 660,- €
Saisonaufschlag 15.7. – 15.8. 105,- €
   
Zubuchbare Leistungen pro Person
 
Leihrad (optional, 21/24 Gang, verschiedene Größen inkl. Lieferung) 225,- €
E-Bike n./a.
Gepäcktransport pro Person, min 2 Pers. (optional) 510,- €
Zusatznacht im B&B (zzgl. Saisonaufschlag 5,- € vom 15.07. - 15.08.) 85,- €


Reiseinfos

Über uns:
Wir organisieren Radtouren in Irland mit Liebe zum Detail seit über 25 Jahren und unterhalten dort ein eigenes deutschsprachiges Büro, eine Leihradflotte sowie eine voll ausgestattete Rad-Werkstatt und ein Fahrzeug. Jedes Rad wird vor jeder Tour genauestens von einem deutschen Mechaniker inspiziert und eingestellt.
Unsere detailliert ausgearbeitete Streckenbeschreibung mit Höhendiagrammen und Tipps zu Ausflügen, Restaurants usw. wird von unseren Kunden hoch gelobt.

Unterkünfte: Sie übernachten in  bewährten Privat-Pensionen  (Bed & Breakfast).

Anreiseort: Bunrutty, nicht weit vom Flughafen Shannon, auch gut per Bus vom Flughafen Dublin zu erreichen

Abreiseort: Letterkenny (regelmäßige Direktbusse zum Flughafen Dublin)

Anforderungen:
Sie sollten Fitness und Ausdauer mitbringen, denn einige Tagesetappen sind länger  und es gibt nur 2 Ruhetage, an denen Sie aber Tagesrundtouren unternehmen sollten.

Empfehlung:
Für tourenerprobte Radler, welche die verschiedenen Facetten Irlands in einer Tour erleben möchten  

Fahrrad: Sie können Ihr eigenes Rad mitbringen oder leihen sich ein „Leichtlaufrad“ bei uns.

Gepäcktransport: Auf Wunsch arrangieren wir Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft.

Hinweise:

Keine Mindestteilnehmerzahl!
Ermäßigungen ab 4 Teilnehmern
Auf Wunsch passen wir die Tour gerne an Ihre Wünsche an

GREEN ISLAND TOURS
GREEN ISLAND TOURS

Eckener Weg 20
72336 Balingen
Deutschland